Verantwortung

Frater Richard Binder, Beauftragter der Berufungspastoral im Orden, Neuburg an der Donau

VERANTWORTUNG bedeutet für mich

... Verantwortung für sich selbst, gegenüber Gott, den Mitmenschen und der Schöpfung zu übernehmen. Gott hat mir in meinem Leben viel geschenkt und anvertraut. Im Wort Verantwortung steckt der Begriff »Antwort«. Ich möchte – so gut ich kann – als meine Antwort Zeugnis für diesen liebenden Gott geben.

Was bedeutet VERANTWORTUNG im Orden der Barmherzigen Brüder?

Als Brüder des heiligen Johannes von Gott haben wir den Anspruch, treu zu den Idealen unseres Ordensvaters und unserer Gemeinschaft zu stehen. Er hat in seiner Zeit das christliche Hauptgebot der Liebe wieder ins kirchliche und gesellschaftliche Bewusstsein gerückt.

Als Gemeinschaft, deren Spiritualität sich an den Bedürfnissen von Angehörigen von Randgruppen, kranken, hilfsbedürftigen, armen, schwachen und alten Menschen orientiert, legen wir großen Wert auf einen verantwortungs- respekt- und qualitätsvollen Umgang mit den uns Anvertrauten und deren Angehörigen.

Wir wissen um die göttliche Dimension menschlichen Lebens, um die Bedeutung einer gesunden Umwelt, um Gerechtigkeit und die Sehnsucht nach Nachhaltigkeit. Wir müssen junge Menschen auf die Besonderheit unseres Charismas aufmerksam machen.

Wo versuchen Sie VERANTWORTUNG zu übernehmen oder weiterzugeben?

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eingeladen, sich aktiv in der Ausgestaltung und Weiterentwicklung unseres Sendungsauftrages einzubringen und daran mitzuwirken. Unser Apostolat braucht viele Ideen, kluge Köpfe und zupackende Hände. Unsere Brüderanzahl ist kleiner geworden, doch je mehr wir bereit sind, unser Charisma mit anderen zu teilen, desto schlagkräftiger wird es.

Wo ist heute VERANTWORTUNG wichtig?

  • Spirituelle Angebote für Brüder und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Zielgerichtete Aus- und Weiterbildung
  • Gesellschaftliche und soziale Entwicklungen erkennen und mit unseren Möglichkeiten darauf reagieren.
  • Präventive Möglichkeiten zur Gesundheit und Lebensstil forcieren
  • Förderung sozialer Beziehungen (Inkulturation; Vereinsamung …)